Die WiTAS ist nicht für Tauben zuständig, diese sind ein Fall für die Taubenhilfe.

Singvogel

Wir haben auf unserer Seite Umgang mit Wildtieren eine Kurzinfo zusammengefasst, was zu tun ist, wenn ein Vogel gegen eine Scheibe geflogen ist. Falls sie ein Küken oder einen Jungvogel finden und der Vogel unverletzt ist, kann man ihn vorsichtig zurück ins Nest setzen, wenn man weiß wo dies liegt. Das sollte aber nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen, denn solange Menschen in der Nähe des Nests sind, werden auch die anderen Vögel im Nest nicht gefüttert!

Handelt es sich um einen sogenannten Ästling, also einen Jungvogel, der schon voll befiedert ist, dann setzen Sie ihn an einen geschützten Ort, zum Beispiel in einen dichten Busch, weit genug vom Boden entfernt, dass eine Katze ihn nicht erreichen kann. Beobachten Sie mit einiger Entfernung ob die Eltern zum Füttern kommen.

Falls das Vögelchen noch nicht oder nicht vollständig befiedert ist, die Augen noch zu sind, oder eine offenkundige Verletzung vorliegt, sammeln Sie es behutsam ein und setzen es in einen kleinen, dunklen Karton. Geben Sie es so schnell wie möglich bei uns ab, da die kleinen in regelmäßigen Abständen gefüttert werden müssen.

Wasser- & Greifvögel

Auch Wasser- und Greifvögel fallen ins Aufgabengebiet der WiTAS, wobei diese, insbesondere Greifvögel, von uns an fachkundige Experten weitervermittelt werden.