· 

Initiative „Wildtierauffangsation“ in Karlsruhe und Landkreis

Seit September 2017 existiert eine „Initiativgruppe Wildtierauffangstation“, die sich auf Anregung der BUND-Geschäftsstelle Mittlerer Oberrhein zusammengefunden hat. Die Gruppe besteht aus Mitgliedern von Natur-, Tierschutz- und Umweltverbänden, Vertretern der Jägerschaft, Vertretern von städtischen Ämtern, von politischen Tierschutzvertretern sowie offiziellen Tierschutzbeauftragten. Es besteht Konsens zur weiteren Planung einer Wildtierauffangstation für Stadt und Landkreis Karlsruhe.

 

Die Station soll für die Erstaufnahme, Pflege, Auswilderung oder ggf. Weitergabe von verletzten und verwaisten Wildtieren an qualifizierte Stellen und für die tierfachliche Beratung von Pflegestellen und Bürgern dienen. Grundlage sind § 11 TierSchG und weitere Regularien. Weitere rechtliche und ethische Gesichtspunkte sind zu beachten.

Informationen über vorhandene Einrichtungen sind einzuholen.

 

Die Organisationsform soll als eingetragener gemeinnütziger Verein gewählt werden, der sich sowohl aus öffentlichen als auch privaten Spenden- und Projektmitteln finanzieren soll. Die Vereinsgründung soll Anfang 2018 erfolgen.

Derzeit werden Informationen über geeignete Standorte, Leitlinien und vorhandene vergleichbare Einrichtungen eingeholt.