Igel-Notfälle

Die Rufnummer für Igel-Notfälle lautet:
0152 - 38699976
und ist normalerweise von 8:30 bis 23:00 Uhr erreichbar, ggf. mehrmals anrufen, Rückruf erfolgt.

 

Notfälle sind:

  • Tier ist verletzt
  • Tier blutet
  • Tier hat Hautpilz / verliert viele Stacheln / Haut zeigt Schorf
  • Tier ist tagaktiv, ohne dass es aus seinem Versteck vertrieben wurde
  • Tier fällt beim Laufen um
  • Tier liegt in der Sonne
  • Tier ist orientierungslos / apathisch
  • Tier ist bei Frost unterwegs
  • Igelsäugling oder verwaistes Jungtier (unter ca. 300g)
  • Tier hat Durchfall (länger als 2 Tage)
  • Tier hustet (sollten Sie den Igel regelmäßig sehen, zum Beispiel in Ihrem Garten, belassen Sie das Tier vorerst in Freiheit. Alles Weitere nach Rücksprache)
  • Tier ist zu leicht, hier eine grobe Orientierung:

Ende August           +/- 300g
Ende September    +/- 400g
Ende Oktober         +/- 470g besser mehr, und darf unter 5°C nicht mehr aktiv sein
Alttiere sollten unter 5°C nicht mehr aktiv sein und Ende Oktober mind. 1000g wiegen
Achtung!!!
Bei zu leichten erwachsenen Tieren, die Sie regelmäßig antreffen, belassen Sie sie von Anfang Juli bis Ende September erst einmal in Freiheit und füttern zu. In dieser Zeit ziehen die Weibchen ihre Jungen groß!!! Alles Weitere nach telefonischer Absprache.

 

 

Dinge die Zeit haben

klären wir via E-Mail unter dem Kontaktformular der WiTAS oder direkt an
witas.igel@gmx.de

  • Allgemeine Fragen zu Igeln
  • Soll ich zufüttern? (Die Antwort lautet fast immer ja) Wenn ja, was füttere ich und was ist dabei zu beachten?
  • Wie kann ich meinen Garten igelfreundlich machen?
  • Anfragen von Schulen und Kindergärten
  • Fragen zu Päpplerseminaren
  • Ein Igel ist in meiner Garage, im Garten, unter der Terasse,... eingezogen, was sollte ich beachten
  • Der Igel frißt meiner/m Katze/Hund das Futter weg → Verträglichkeit mit Haustieren
  • und vieles mehr...........

Igel

Erwachsenes Tier

Gesunde, erwachsene Igel sollten dämmerungs- oder nachtaktiv sein. Völlig typisch ist es, reglos zu verharren, sich zusammenzurollen und abzuwarten. Wenn ein Igel nicht davon läuft, ist das zunächst einmal nicht ungewöhnlich, sondern ganz normales Verhalten.

Dass ein Igel Hilfe benötigt, erkennt man daran, dass er tagaktiv ist, sich nicht zusammenrollt sogar wenn man ihn anfasst, er schwer atmet und/oder das Maul offen steht, oder eindeutig verletzt ist. Weitere siehe unten unter Notfälle.

Ein solches Tier in eine dunkle Kiste/einen Karton mit Luftlöchern setzen und bei unserer Igel-Hotline melden.

WICHTIG!!! Weil Igel Revier- und Gewohnheitstiere sind, versuchen wir sie nach Möglichkeit an oder in der Nähe des Fundortes wieder auszuwildern. Deshalb unbedingt möglichst genau notieren, wo der Igel gefunden wurde!

Igelnest

Nicht selten erwählen Igelmütter Komposthaufen als Kinderstube. Deshalb gilt beim Versetzen von solchen Haufen erhöhte Aufmerksamkeit und ab September sollte man es, wenn möglich, ganz unterlassen. Findet man hier - oder anderswo - doch ein Igelnest, versuchen Sie es in den ursprünglichen Zustand zurück zu versetzen und geben Sie der Igelmutter Zeit, ob sie zum Nest zurückkehrt. Falls nicht, die Jungtiere (Achtung, am Anfang sind die Zwerge kaum so groß wie ein Daumen!) am besten mit ein bisschen Moos oder einem Tuch in einen Karton packen, dafür sorgen, dass sie nicht auskühlen und so bald als möglich bei unserer Igel-Hotline melden.